Aktuelles

  • Für 2017 und 2018 werden wir uns als Einrichtung verstärkt mit der Neuerarbeitung eines sexualpädagogischen Konzeptes auseinandersetzen. Hierzu haben wir bereits für alle Mitarbeiter eine Fortbildungsreihe durch den Kinderschutzbund Rheine durchführen lassen. In naher Zukunft werden wir uns in verschiedenen hausinternen Arbeitskreisen und Teams mit diesem Thema beschäftigen und den Prozess voranbringen. Für uns als Einrichtung ist es hierbei besonders wichtig, nicht nur im Ergebnis ein überzeugendes Konzept zu entwickeln, sondern auch auf dem Weg dahin in einen Arbeits- und Entwicklungsprozess zu gelangen, an dem sich unsere Mitarbeiter beteiligen, sich darin wiederfinden und die Chance zur Mitgestaltung nutzen.
  • Im April 2016 haben wir unsere umA Gruppe (unbegleitete minderjährige Ausländer) eröffnet. Auch als privater Jugendhilfeträger sehen wir uns in der Verantwortung auf die aktuellen politischen Geschehnisse und die damit verbundenen hohen Flüchtlingszahlen zu reagieren. Unsere umA Wohngruppe bietet zurzeit 5 männlichen Jugendlichen ab 16 Jahren einen Lebensort. Uns ist es besonders wichtig, neben den bürokratischen Problemen, die unklarer Aufenthaltsstatus und unklare Perspektive mit sich bringen, auch die persönlichen, teils hoch traumatischen Lebensverläufe im Blick zu haben. Daher wird unsere umA Gruppe von einer Mitarbeiterin mit zusätzlicher therapeutischer Qualifikation geleitet.

Eröffnung Bevergern_Zeitung04.10.15

  • Die “Wohngruppe Steinbeck” ist nach Hörstel umgezogen und heißt jetzt “Wohngruppe Bevergern”. Am 04.10.15 wurde die Eröffnung gefeiert. Ein paar Bänke und Tische im Garten, im Wirtschaftsraum ein Kuchenbuffet, auf dem Rasen ein Grill und fröhliche Gesichter – viele Nachbarn ließen es sich nicht nehmen, den neuen Bewohnern in dem großen Eckhaus in Bevergern ein herzliches Willkommen auszusprechen. Neben Nachbarn waren auch Jugendämter, Eltern, gesetzliche Vertreter, Lehrer, Betreuer des örtlichen Jugendtreffs zum „Tag der offenen Tür“ geladen. Es wurde ein Rundgang durch das neue Gebäude geboten und für alle Interessierten erläutert, wie die Arbeitsweise des Fachpersonals ausgerichtet ist.
  • In zwei Ausbildungsgruppen wurde für unsere Mitarbeiter die Möglichkeit der Fortbildung und Zusatzqualifizierung zum Thema „Neue Autorität“ nach dem Konzept von Prof. Haim Omer angeboten. Sie wurde durchgeführt von Frau Tillner an der systemischen Akademie Bramsche und konnte mit dem Zertifikat “Systemischer Elterncoach – Neue Autorität” im Frühjahr 2015 und im Sommer 2015 abgeschlossen werden. Dauer: 2 Jahre. 33 Mitarbeiter nahmen an der Fortbildung erfolgreich teil. Die Kosten hat der Arbeitgeber übernommen.
    64

 

Menü auf / zu